Erst Schock, dann Begeisterung am Düsseldorfer Flughafen

Air Berlin-Pilot dreht sagenhafte Ehrenrunde

Air Berlin letzte Anflug auf Düsseldorf von Miami. Screenshot youtube Video
Air Berlin letzte Anflug auf Düsseldorf von Miami. Screenshot youtube Video
Autor: Elke Schröder | Datum: 17.10.2017
"Was macht die?'", ruft eine Augenzeugin am Terminal und hält mit dem Handy drauf.

Maschine startet plötzlich wieder durch und fliegt rasante Kurve

Es war ein komisches Gefühl, als der A330 auf uns zukam", sagt Jule T. der "Rheinischen Post". Sie arbeitet im Sicherheitsbereich am Düsseldorfer Flughafen und wollte die Landung filmen. Es folgen Schrecksekunden, denn plötzlich startet die Maschine wieder durch und dreht eine rasante Kurve tief über dem Tower. Dann aber die Erleichterung: Der Pilot winkt! Denn es war sein persönlicher Abschied  - eine Ehrenrunde - an alle Air Berlin-Fans und Mitarbeiter. Der Tower war natürlich eingeweiht und dort applaudiert man dem Piloten und bedankt sich für diese "Flugshow". So ist die letzte Landung vom AB Flug 7001 von Miami nach Düsseldorf mit einem A330 nicht unbemerkt an uns vorbeigegangen, sondern ein Hit im Netz. Die Filmerin selbst schreibt unter ihr Video: Respekt an die Leistung des Piloten und DANKE an die Air Berlin, für all die schönen Jahre! Ich wünsche allen Airberlinern alles Gute für ihren weiteren Weg!!

"Und dann machen wir das Mikro auf und applaudieren"

Mehrere Amateurfilmer machten Aufnahmen von der Ehrenrunde des Flugs AB7001. Besonders eindrucksvoll ist ein Video, das augenscheinlich aus dem Tower des Flughafens gedreht wurde.

Und was sagt der zukünftige Ex-Arbeitgeber Air Berlin dazu?

Hat alles seine Ordnung gehabt. Das Durchstarten war mit dem Fluglotsen abgesprochen, hieß es. Allerdings von einer "Ehrenrunde als Abschiedsgruß" will das Unternehmen nichts wissen. Stattdessen soll es Probleme mit dem Wetter gegeben haben. Beschwerden von Passagieren habe es nicht gegeben.

Die Air Berlin Piloten haben zuletzt durch "solidarische Krankmeldungen" für Schlagzeilen gesorgt. Die Lufthansa übernimmt von der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin die Tochterunternehmen Niki und LGW sowie den Betrieb von 20 Flugzeugen. 210 Millionen Euro soll der Deal voraussichtlich kosten. Eine Einigung zwischen Air Berlin und Easyjet steht noch aus.