WhatsApp von MILKA nicht anklickenWhatsApp von MILKA nicht anklicken
  • WhatsUp

WhatsApp von MILKA nicht anklicken

Was tun, wenn ich geklickt habe

07.04.2022

Viele bekommen eine Nachricht, dass der Schoko-Riese MILKA gerade, passend zu Ostern, eine Verlosung laufen hat. Das ist ein FAKE!

Allen, die daran teilnehmen, wird ein Gewinn von einem Oster-Geschenkkorb versprochen. Mit 5.000 Gratisgeschenken wird Werbung gemacht. Nutzer, die so eine Nachricht bei Whats App bekommen, sollten auf gar keinen Fall auf den Link klicken. Dahinter verbergen sich möglicherweise eine teure Abofalle oder im schlimmsten Fall ein Virus.

Wer doch draufklickt, wird auf eine Website umgeleitet, die wie eine Seite von MILKA aussieht. Das ist alles nur Show. An dem Link können Nutzer erkennen, dass der nach Russland führt. Nutzer sollen einige Fragen beantworten und den Link danach an 20 Kontakte weiterleiten. Erst dann könne man das vermeintliche „Gewinnspiel" abschließen. So kommt der Kettenbrief dann ins Rollen.
Die Polizei rät: Wer diese Nachricht bekommt, solle die am besten ignorieren, einfach löschen und vor allem nicht weiterverbreiten.

Fake-News erkennen

Linktipp der radio TOP 40 Social-Media-Redaktion: www.mimikama.at

Was tun, wenn ich schon geklickt habe?

Wenn „nur" der Link geklickt wurde, sollte noch nichts passiert sein. Aber wenn du auf den Klick-Köder reingefallen bist, Daten eingetragen hast oder die Nachricht weitergeleitet hast, dann:

Allen Kontakten, denen du das Gewinnspiel weitergeleitet hast, Bescheid sagen, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt und hinter dem Link eine Gefahr für private Daten lauert.

Bist du in die Abo-Falle getappt und hast jetzt einen kostenpflichtigen Zugang! ? Dann die Abofalle sofort kündigen! Vorlage und Musterbrief von giga.de gibts unten.

App runtergeladen? Deinstallieren! Überprüfe in der Übersicht der installierten Apps, ob sich dort weitere unbekannte Vertreter eingeschlichen haben.

In den Smartphone-Einstellungen solltest du im Berechtigungs-Management überprüfen, ob dort unbekannte Apps ungewöhnliche Berechtigungen erfordern, etwa deinen Standort.

Teilen: