Kampf gegen Schwarzmarkt-Karten

Ed Sheeran erklärt Tickets für ungültig

Ed Sheeran © Warner Music
Ed Sheeran © Warner Music
Autor: Carsten Lorenz | Datum: 23.05.2018
In kürzester Zeit waren fast alle Tickets für die Ed Sheeran Konzerte in Europa vergriffen. Jetzt geht der Sänger gegen den florierenden Schwarzmarkt vor.

Zehntausende Karten mit einem Schlag ungültig - mit dieser rigerosen Taktik geht Singer/Songwriter Ed Sheeran gegen Ticketwucher vor. Nachdem im Vorfeld eines Benefizkonzertes im März ebenfalls Karten mit extrem großen Profit für die Unterhändler auf Plattformen wie "viagogo" verkauft wurden, zieht der Brite jetzt die Reißleine. In Zukunft werde das Verkaufsteam vom Popstar noch stärker darauf achten, dass kein Käufer mehr als vier Karten auf einmal bekommt. Außerdem werden am Einlass keine überteuert angebotenen Tickets anerkannt. Die wichtigste Maßnahme ist, dass die Eintrittskarten bei der neuen Tour personalisiert sein werden, das heißt neben dem Ticket muss man künftig auch den Personalausweis vorzeigen.

Wer jetzt bereits eine Karte gekauft hat, bekommt die Möglichkeit am Veranstaltungsort oder beim Händler das Ticket für den Originalpreis zurückzugeben und direkt im selben Zug ein reguläres Ticket zum selben Preis zu erstehen. Ed Sheeran spielt im Juli auf seiner Europatour in Berlin, Essen, Hamburg und zweimal in München.