WhatsUp - Automatisch Organspender?


Spahns Widerspruchslösung mit guten Chancen. Was ihr wissen solltet.

Organspendeausweis - Bildnachweis: BZgA/Hardy Welsch
Organspendeausweis - Bildnachweis: BZgA/Hardy Welsch

Spahns Widerspruchslösung mit guten Chancen. Was ihr wissen solltet.
Entscheidungslösung vs. Widerspruchslösung
Konkret: Bislang bist du nur Organspender, wenn du das ausdrücklich willst. Dafür hast du einen Organspendeausweis ausgefüllt und zu deinen Papieren im Geldbeutel gepackt.

Die Entscheidung heute: Widerspruchslösung bedeutet, dass du automatisch Organspender bist. Willst du das nicht, mußt du zu Lebzeiten widersprechen – das kannst du ebenfalls mit einem Kreuz im Organspendeausweis, den du dann immer bei dir haben solltest.

Wo bekomme ich den Organspendeausweis?
Ganz einfach online hier.
Es gibt den Ausweis auch bei Krankenkassen, vielen Ärzten und Apotheken.

Organspende soll zum Normalfall werden
Wichtig für dich: Auch mit dem neuen Plan, die Widerspruchsregelung einzuführen, bist du nicht verpflichtet, deine Organe zu spenden. Es ist auch kein Gesetz dazu geplant. Mit dem Vorstoß möchte der Bundesgesundheitsminister den Weg, Organspender zu werden, vereinfachen. "Eine solche Neuregelung stelle zwar einen Eingriff des Staates in die Freiheit des Einzelnen dar, sagte Spahn. Doch seien alle bisherigen Versuche der Politik, die Zahl der Organspender zu steigern, leider ohne Erfolg geblieben".