WhatsUp - Wie alt ist euer Hund?


Neue Formel zur Berechnung des Hundealters

Hund, Foto: pixabay
Hund, Foto: pixabay
Laut US-Forschern ist die 7-Jahre-Regel zur Berechnung des Hundealters im Verhältnis zum Menschen nicht richtig. Sie haben eine neue Formel entwickelt.

Um zu wissen, in welchem Lebensabschnitt sich ein Hund befindet, rechnen viel Hundebesitzer das Alter ihres Vierbeiners in Menschenjahre um. Die bislang gängig 7-Jahres-Regel, also ein Hundejahr entspricht sieben Menschenjahren, stimmt nach der Forschergruppe der University of California San Diego so nicht.

Sie haben dafür das Erbgut von Labradoren und Menschen verglichen. Bestimmte Abschnitte verändern sich im Alter, sowohl beim Menschen als auch bei Hunden. Allerdings bei Hunden anders als beim Menschen. So altern junge Hunde im Vergleich relativ schnell, später verlangsamt sich dieser Prozess aber bei den Vierbeinern.

Die Forscher kommen daher auf diese relativ komplizierte Formel zur Berechnung: 16 Mal der natürliche Logarithmus der Hundejahre und das Ganze plus 31 - kurz als Formel: Menschenalter = 16 ln (Hundealter) + 31. Um das Hundealter ganz ohne Taschenrechner zu ermitteln, gibt es auf der englischsprachigen Seite von "Science" einen Umrechner im unteren Teil des Artikels. Dort tragt ihr einfach das Alter eures Hundes ein und der Rechner gibt euch das umgerechnete Alter aus. Allerdings funktioniert er erst ab einem Alter von mindestens einem Hundejahr.

Hier geht es zum Rechner von Science

Screenshot: https://www.sciencemag.org/

Nach der Formel wäre ein 1-jähriger Hund nicht mit einem 7 Jahre altem Menschen, sondern mit einem 31-Jährigen vergleichbar. Ein 4-jähriger Vierbeiner mit einem 53-Jährigen und mit 9 Jahren hätte er ein vergleichbares Menschenalter von 66 Jahren.