WhatsUp - City-Skyliner


in Weimar

Erstmalig in Thüringen - der City Skyliner. Foto cityskyliner.com
Erstmalig in Thüringen - der City Skyliner. Foto cityskyliner.com

Das Wichtigste in Kürze

  • City-Skyliner = die höchste mobile Aussichtsplattform der Welt
  • 80 Meter hoch (so hoch wie das Kyffhäuserdenkmal 81m)
  • 270 Tonnen - ein echtes Schwergewicht
  • Die Aussichtplattform dreht sich um 360 Grad
  • Ab dem 11. Juli für drei Monate in Thüringen und zwar in Weimar (bis 10. Oktober)
  • Standtort: Goetheplatz vor der Hauptpost
  • Statt 60- können 30 Besucher auf die Plattform (Corona)
  • Tickets: Erwachsene 8 Euro, Kinder 5 Euro - bis 1,20 Körpergröße (Stand 25.06 auf Nachfrage) und Kinder unter 3 Jahren fahren kostenfrei. Tickets gibts direkt vor Ort oder an der Touristinfo. Öffnungszeiten der Touristinfo: Montag bis Freitag 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Samstag und Sonntag 09.30 Uhr bis 14.00 Uhr
  • Öffnungszeiten von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr - erste Fahrt 11.00 Uhr, letzte Fahrt ca. 19.50 Uhr
  • Eine Fahrt dauert 7 Minuten  - langsam, leicht drehend geht es auf 72 Meter.
  • Uhrzeiten für die Fahrt können vorab nicht reserviert werden.
  • barrierefreier Zugang
  • Es gibt eine Bar im Wartebereich
  • Webseite der Veranstalter

Gute Nachrichten für Thüringen. Wir bekommen das DING doch! 80 Meter hoch, etwa 270 Tonnen und die spektakulärste mobile Aussichtsplattform der Welt. Nach Dresden, Luxembourg City, Stockholm, Wien, Brüssel, Hannover oder Kiel - ist JETZT Weimar dran. Etwas verspätet - wegen Corona - aber, egal. Hauptsache die Macher behalten den Überblick, denn es gibt viel zu tun. (Der Skyliner sollte schon im Mai kommen - dann kam Corona).

Anfang Juli wurde aufgebaut - erst der 80 Meter hohe Mast, dann die 360-Grad-Aussichtsplattform. Seit dem 11. Juli können Wagemutige einen tollen Blick über Weimar bis ins Umland genießen - und zwar unverstellt. Ein höheres Gebäude als den Skyliner gibt es laut Stadt nämlich nicht. 

City Skyliner® | Tourist Attraction Showreel 2019 from City Skyliner on Vimeo.

Ganz ohne Corona-Einschränkungen geht es allerdings nicht. Statt 60 dürfen nur 30 Besucher auf die Plattform - es gibt Abstandsmarkierungen - jeder kann an einem Platz stehen bleiben - weil sich die Kabine dreht, bekommt jeder die Rundumsicht. Auch für Lüftung und Desinfektion ist gesorgt. Ursprünglich hätte der Skyliner schon im Mai in Weimar stationiert werden sollen. Das war durch die Corona-Krise aber nicht möglich gewesen.
Aufgebaut wird der City-Skyliner auf dem Goetheplatz vor der Hauptpost.