WhatsUp - Snoopy ist wieder da


Happy End für den Jack Russell Terrier

Snoopy, der kleine Jack Russell. Foto: Facebook Gruppe "Wo ist Snoopy?"
Snoopy, der kleine Jack Russell. Foto: Facebook Gruppe "Wo ist Snoopy?"
Glaubt ihr, es gibt noch Zeichen und Wunder? Glaubt ihr, man kann die Stecknadel im Heuhaufen finden? Falls nicht - spätestens nach dieser Geschichte werdet ihr daran glauben. Zwei Wochen lang hat ganz Deutschland einen bei Eisenach entführten Hund gesucht und tatsächlich gefunden.

Hundebesitzer Walter Dietzel aus Krauthausen ist überglücklich - sein Snoopy ist wieder da. Und der Jack Russel Terrier hat eine ganz schöne Tortur hinter sich. Alles fing vor gut zwei Wochen an - der liebenswerte Jack Russel Terrier geht mit GPS-Sender gerne mal alleine Gassi. Doch dann ist das Signal an der A4 im Rasthof Eisenach weg. Und auch der Hund. Die schlimme Befürchtung: Snoopy wurde entführt.

Und diese Befürchtung bewahrheitet sich. Seine Reise führte von Eisenach über Polen nach Rheinland-Pfalz und zurück nach Thüringen.

Diese Reise musste Snoopy zurücklegen

Snoopy ist vor über 2 Wochen am Rasthof Eisenach geschnappt und in ein Auto oder einen LKW gesetzt und nach Polen gebracht worden. Snoopys Verhängnis: Er ist zu jedem Menschen nett. Dort in Polen sieht ihn ein Mann bei einem Trinker am Straßenrand sitzen. Er kauft ihm Snoopy ab, geht in Polen zum Tierarzt, lässt sich einen Impfausweis ausstellen und nimmt Snoopy mit nach Hause. Das ist in Neustadt an der Weinstraße.

Schon beim Tierarzt hätte doch beim Chipauslesen festgestellt werden müssen, dass Snoopy nach Krauthausen gehört. Warum das nicht passiert ist, bleibt ein Rätsel. Der Mann nimmt Snoopy von Polen mit nach Rheinland Pfalz. Nennt ihn Rambo und wundert sich, warum sein neuer Hund immer so traurig ist.

Inzwischen hat Sandra - sie ist die Nachbarin von Snoopy und seinem Herrchen Walter - bei Facebook eine Seite erstellt, die "Wo ist Snoopy?" heißt. In Neustadt an der Weinstraße lässt der Mann Snoopy währenddessen Ende letzter Woche das erste Mal von der Leine. Die Chance nutzt der Hund, haut ab und landet auf dem Schoß einer Kosmetikerin in Neustadt. Frauen liebt Snoopy schon immer. Die setzt Bilder von ihm auf Facebook, weil sie nicht weiß, wer der Besitzer des ihr zugelaufenen Hundes ist. Und wie es der Zufall will, teilt jemand die Bilder auf der Facebookseite von Sandra - "Wo ist Snoopy?".

Allerdings gab es nicht direkt das Happy End. Denn der Jack Russel Terrier ist beim Ordnungsamt gelandet. Das dann den Hund an seinen zu der Zeit aktuellen Besitzer, den Mann, der den Hund in Polen gekauft hat, bringt.

Aber die Hollywood-reife Geschichte geht weiter: Nachbarin Sandra und Snoopys eigentlicher Besitzer Walter aus Krauthausen bekommen die Adresse des Mannes über einen Taxifahrer heraus. Walter Dietzel fährt natürlich gleich am letzten Wochenende nach Neustadt an der Weinstraße, legt einen Batzen Geld auf den Tisch für alle Auslagen und mehr. Beide werden sich einig und Snoopy ist endlich wieder glücklich, bei seinem Herrchen in Krauthausen zu sein.