WhatsUp - Strengere Testpflicht für Urlauber


Deutschland

Ohne negativen Test kommen Urlauber nicht mehr in den Flieger. Symbolfoto: Pressestelle Flughafen Erfurt/Weimar
Ohne negativen Test kommen Urlauber nicht mehr in den Flieger. Symbolfoto: Pressestelle Flughafen Erfurt/Weimar
In den nächsten Wochen heißt es am Flughafen: "Flugticket und Testnachweis bitte!" Ab Dienstag, 0 Uhr, greift eine strenge Testpflicht für alle, die mit dem Flugzeug nach Deutschland reisen wollen.

Die Bundesregierung will mit diesem Schritt Reisen ins Ausland mitten in der Pandemie unattraktiv machen. Jeder soll sich testen lassen. Ins Flugzeug nach Deutschland steigen können soll man dann nur noch mit einem frischen negativen Testergebnis. Das soll unabhängig davon gelten, ob das Urlaubsland ein Corona-Risikogebiet ist. Die neue Testpflicht gilt vorerst bis einschließlich 12. Mai.

Eigentlich sollte die Regel schon ab Sonntagfrüh gelten. Der Starttermin wurde jetzt noch einmal etwas verschoben, um mehr Zeit für die Vorbereitung zu geben, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

DIE TESTS:

Gemacht werden können PCR-Labortests oder Schnelltests mit bestimmten Mindestanforderungen. Bezahlen müssen Flugreisende den Test aus eigener Tasche.

DIE NEUE TESTPFLICHT:

Tests machen lassen kann man an zugelassenen Stellen im Ausland, wie es im Gesundheitsministerium hieß. Das Ergebnis muss vor Abreise da sein, um es der Airline vorlegen zu können. Dabei darf der Abstrich für den Test höchstens 48 Stunden vor der Einreise genommen worden sein. Wenn es Reisenden nicht möglich ist, einen Testnachweis zu bekommen, sollen auch Fluggesellschaften Tests anbieten können.

DIE TEST-FOLGEN:

Zu einem Test gezwungen werden kann man nicht, wie das Ministerium weiter erläuterte. Die Beförderung durch die Fluggesellschaft ist kündigt aber nur mit einem negativen Testnachweis gestattet. Fällt der Corona-Test positiv aus, muss man sich nach den örtlichen Vorschriften auf eigene Verantwortung in Quarantäne begeben - und Kosten dafür in der Regel auch selbst tragen.

DIE TEST-KONTROLLEN:

Ob Reisende einen negativen Testnachweis haben, soll die Fluggesellschaft überprüfen. Zusätzlich sind Kontrollen der Bundespolizei bei der Einreise nach Deutschland und auch durch die Gesundheitsämter möglich. Fluggesellschaften, die Passagiere ohne Test mitnehmen, drohen Bußgelder.

BESTEHENDE TESTPFLICHTEN:

Schon jetzt gibt es Testpflichten - aber bei der Rückkehr aus bestimmten Ländern mit hohem Ansteckungsrisiken, festgelegt nach einer einzelnen Einstufung durch die Bundesregierung. So müssen Einreisende einen negativen Test vor dem Abflug vorweisen, die aus "Hochinzidenzgebieten" mit besonders vielen Infektionen sowie aus Gebieten mit neuen Virusvarianten kommen. Dann gelten außerdem auch Vorgaben, sich zurück in Deutschland in Quarantäne zu begeben.