WhatsUp - Fernweh


Wo & wie ist Urlaub möglich?

Es geht bald wieder MEER. Foto Redaktion
Es geht bald wieder MEER. Foto Redaktion
Wir erklären es im Überblick. Dieses Urlaubsgefühl - Meerrauschen, Sand unter den Füssen, Frühstück im Hotel... Das vermissen wir alle, aber es geht voran.

Mecklenburg-Vorpommern

Tagestouristen sind seit dem 05.05. wieder willkommen. Voraussetzung: Man ist vollständig geimpft. Übernachtungen sind bislang nicht möglich. Der Lockdown gilt noch bis zum 22. Mai.

Schleswig-Holstein

Hier gibts Modellprojekte auf Sylt, in der Schlei-Region, in Eckernförde und Sankt Peter-Ording (Nordfriesland). Übernachtungen in Ferienhäusern, Hotels oder auf Campingplätzen können gebucht werden. Natürlich Urlaub  mit Hygienekonzept. Und ab dem 17.05. geht fast wieder überall alles. Auf den beliebten Urlaubsinseln Sylt oder auf Amrum öffnen die Hotels, Pensionen und Restaurants wieder.  Voraussetzung: Sie müssen alle 48 Stunden einen neuen Corona-Test vorlegen. Wer vollständig geimpft oder genesen ist, braucht das nicht mehr. Für den Innen-Besuch im Restaurant braucht man keinen Impfausweis, aber das negative Test-Ergebnis.

Bayern

Kraxeln in den Bergen geht ab dem 21. Mai wieder. Dann soll Urlaub in Hotels, Ferienwohnungen und auf Campingplätzen in Städten und Kreisen möglich sein, in denen die Inzidenz stabil unter 100 liegt. Im Gegensatz zu Schleswig-Holstein gibts hier auch noch mehr freie Kapazitäten.

Niedersachsen

Seit dem 10.05. gehts hier lockerer zu. Übernachtungen sind möglich sein - allerdings nicht für uns Thüringer, sondern erst einmal nur für die Einheimischen. Urlauber aus anderen Bundesländern sollen Schritt für Schritt dazu kommen. Geplant ist im Moment Ende Mai.

Rheinland-Pfalz

Auch hier gibt es ab dem 12.05. Lockerungen in Städten und Kreisen, die die Inzidenz-Hürde gemeistert haben. Der Einzelhandel ist wieder offen und Urlaub in Ferienwohnungen, Hotels und Campingplätzen ist möglich.  Ab dem 21.05. sind Kultur- und Sportveranstaltungen für bis zu 100 Zuschauer erlaubt. Bonbon für alle Städte und Kreise mit Inzidenz unter 50: Zu Pfingsten sind Innengastronomie und Kultur in geschlossenen Räumen mit Abstand, Test und Maske wieder möglich. Aktuell (12.05) gilt das zwar erst für drei Regionen, aber in zehn Tagen könnten weitere hinzukommen.


A u s l a n d

Balearen/Spanien

Geht wieder alles ohne Einschränkungen. Auf Mallorca schon seit Ostern, Ibiza zieht gerade nach. Wer einreisen will, braucht einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist. Ausnahmen für Geimpfte oder Genesene gibt es in Spanien nicht. Seit dem 9.05. gilt offiziell kein Corona-Notstand mehr.  Aktuell sind drei Regionen nicht mehr als Risikogebiet eingestuft: Galicien, Valencia, Murcia und die Balearen (also auch Mallorca). Gleichwohl rät das Auswärtige Amt von nicht notwendigen, touristischen Reisen in diese Gebiete ab.

Österreich

Ab dem 19. Mai geht der Tourismusbetrieb wieder los. Urlauber aus Deutschland brauchen einen Impf-, Test- oder Genesungsnachweis. Die Quarantänepflicht bei der Einreise soll entfallen. Allerdings müssen Urlaubsheimkehrer in Deutschland 5 Tage in die Quarantäne (Stand 06.05.).

Schweiz

Die Schweiz ist offen. Wer mit dem Flugzeug anreist, braucht einen negativen Test, wer mit Bahn oder Auto in die Schweiz fährt, braucht das nicht. In Quarantäne müssen nur Einreisende aus Risikogebieten - Thüringen gilt als Risikogebiet (Stand 06.05.2021)

Italien

Italien will ab dem 15. Mai wieder für Touristen öffnen - eventuell soll es dann schon den nationalen grünen Pass für Urlauber geben - ein "Übergans-Pass" bis der europäische grüne Impfausweis kommt.
Voraussetzung: Vollständig geimpft, genesen oder negativer Test, der nicht älter als 48 Stunden ist.
Haken: Das RKI stuft Italien (Stand 6.5.2021) als Risikogebiet ein. D.h. nach dem Urlaub Quarantäne.

Griechenland

Für Griechenland gilt das Gleiche wie für Italien. Auch die Griechen wollen ab dem 15.05. wieder für Urlauber öffnen. Der PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden sein.
Haken: Auch Griechenland gilt weiter als Risikogebiet. D.h. nach dem Urlaub Quarantäne.

Das solltet ihr noch wissen:

Bei Rückreise nach Deutschland aus einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet innerhalb der letzten 10 Tage, müssen Einreisende
  • sich vor der Einreise über www.einreiseanmeldung.de anmelden und einen Nachweis hierüber mit sich führen,
  • sich vor oder unmittelbar nach der Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 unterziehen,
  • sich nach der Einreise in Deutschland unmittelbar an ihren Zielort begeben und
  • sich dort häuslich für 10 Tage absondern (Quarantäne). Nach einem Aufenthalt in einem Virusvariantengebiet müssen sich Einreisende für 14 statt 10 Tage häuslich absondern.
  • Ausnahme: Geimpfte* und Genesene** müssen nur bei Einreise aus Virusvariantengebieten in Quarantäne.

Wichtig für Eltern mit Kindern
Geimpfte Eltern sind von der Quarantäne (außer Virusvariantengebiete) befreit, aber nicht die Kinder. Das heißt: Während die Eltern nach einem Kurzurlaub z.B. in Tirol von der Quarantänepflicht befreit sind, müssen alle Kinder, die mitgereist sind, nach der Rückkehr in Quarantäne. Kinder werden also wie nicht geimpfte/immunisierte Erwachsene behandelt. 

Weitere Informationen finden Reisende auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums und auf der Webseite des Auswärtigen Amtes

*Als geimpft gilt, wer alle erforderlichen Impfdosen eines auf der Webeseite des Paul-Ehrlich-Instituts genannten Covid-19-Impfstoffs erhalten hat. Seit der letzten Impfdosis müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Zusätzlich dürfen Geimpfte keine einschlägigen Symptome aufweisen.

**Als genesen gilt, wer einen positiven PCR-Test vorweisen kann, der mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt und keine einschlägigen Symptome aufweist.


APP-Tipp

Woher bekomme ich die Infos, was in anderen Bundesländern erlaubt ist und was nicht?
Wir empfehlen die Gratis-App " Darf ich das?" Gibt es im App-Store und bei Google Play.

Die „Darf ich das?"-App bietet dir einen genauen Überblick über alle Verordnungen in allen Regionen und Bundesländern.  Mit „Darf ich das?" kannst du konkret nach einem Ort und den Themen suchen. Die App kann ohne Registrierung und kostenfrei genutzt werden. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben oder gespeichert.  Wir finden: Mit „Darf ich das?" hast du immer die aktuellste Übersicht – schnell, einfach, sicher.