WhatsUp - Neue Corona-Verordnung


Thüringen

Thüringer Frühwarnsystem. Foto: Redaktion
Thüringer Frühwarnsystem. Foto: Redaktion
Neue Corona-Verordnung - mehr Tests & Frühwarnsystem.

Neue Corona-Verordnung - mehr Tests & Frühwarnsystem

Die neue Verordnung setzt auf ein Corona-Frühwarnsystem, das sich bei regionalen Einschränkungen nicht allein an der Sieben-Tage-Inzidenz orientiert. Nun entscheidet neben der Inzidenz auch die Zahl der Krankenhauseinweisungen in einer Region sowie die thüringenweite Auslastung der Intensivstationen über die Maßnahmen.

Frühwarnsystem

Basisstufe

  • Keine Kontaktreduzierung
  • Private und öffentlche Feiern sind möglich (App zur Kontaktverfolgung nutzen)
  • Kontaktnachverfolgung in geschlossen Räumen (Hotel, Schwimmbad, Nachhilfe, Fahrschule u.ä.)
  • Abstands- und Hygieneregeln

Leitindikator: unter 35,0
Schutzwert: unter 4,0
Belastungswert: unter 3,0 %

Frühwarnsystem. Grafik: tmasgff.de

Warnstufe 1

  • Mehr Tests in Gaststätten, bei Veranstaltngen in geschlossenen Räumen, im Fitnessstudio, Schwimmhalle & Sporthalle sowie Saunen und ähnliche Angebote.
  • In Hotel muss der Urlauber sich bei Anreise und zwei Mal pro Woche testen.
  • Kontaktbeschränkungen bei privaten und öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen.
  • Ausgenommen von den Maßnahmen sind Genesene und Geimpfte.

Leitindikator: von 35,0 bis 99,9
Schutzwert: von 4,0 bis 6,9
Belastungswert: von 3,0 % bis 5,9 %

Warnstufe 2

  • Strengere Kontaktbeschränkungen in geschlossenen Räumen und bei  öffentlichen und privaten Veranstaltungen.
  • Ausweitung der Maskenpflicht an Orten, an denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • Maskenpflicht in den Schulen für Schüler und Lehrer ab Klasse 7. Ausgenommen ist der Schulsport & Schwimmunterricht.

Leitindikator: von 100,0 bis 200,0
Schutzwert: von 7,0 bis 12,0
Belastungswert: von 6,0 % bis 12,0 %

Warnstufe 3

  • Weitere gezielte Eindämmungsmaßnahmen sind möglich (Maßnahmen wie in früheren Corona-Verordnungen: Verschärfung Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren, Homeoffice).
  • Schließungen von Einrichtungen und Angeboten werden in Absprache mit dem Land geprüft und ggf. erlassen.

Leitindikator: über 200,0
Schutzwert: über 12,0
Belastungswert: über 12,0 %

Leitindikator: Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnern, d.h. die Anzahl an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen.

Schutzwert (Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz): Wöchentliche Inzidenz hospitalisierter Fälle pro 100.000 Einwohner im Landkreis bzw. in der kreisfreien Stadt.

Schutzwert: Richtet sich nach dem Meldedatum der Hospitalisierung und beinhaltet Hospitalisierungen sowohl „wegen" als auch „mit" COVID-19. Die Hospitalisierungen werden nach dem Wohnort des Erkrankten ausgewiesen.

Belastungswert: Der prozentuale Anteil intensivmedizinisch behandelter COVID-19-Fälle an der Gesamtzahl der betreibbaren Intensivbetten in ganz Thüringen.

Frühwarnsystem. Grafik: tmasgff.de

» Frühwarnsystem (Info Gesundheitsministerium)

Einschränkungen soll es "nur" lokal geben. Ein flächendeckender Lockdown soll möglichst verhindert werden. Schließlich seien inzwischen rund 54 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. Damit sinke der Anteil der Infizierten, die schwer erkrankten oder im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Das Frühwarnsystem funktioniert so: Überschreiten die Inzidenz und mindestens einer der beiden Zusatzindikatoren an drei aufeinander folgenden Tagen einen der Schwellenwerte, so gelten in der jeweiligen Region Eindämmungsmaßnahmen.

Neu ist eine Testpflicht für den Präsenzbetrieb an Unis. Die Teilnahme sei nur Studierenden gestattet, die einen negativen Corona-Test vorlegen können oder vollständig geimpft oder genesen sind.

Am Montag lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Thüringen bei 13,7 - einem der niedrigsten Werte bundesweit. Regional sieht die Lage anders aus. Mit der Stadt Eisenach lag die erste Kommune in Thüringen über einem Wert von 35.

Die  Verordnung tritt am 24. August 2021in Kraft und mit Ablauf des 21. September 2021 wieder außer Kraft.

Quellen und Links